Wichtige Samen für Pferde – Angebot und positive Eigenschaften

Wichtige Samen für Pferde – Angebot und positive Eigenschaften

Das Angebot an wichtigen Samen für Pferde ist groß. Bei verschiedenen Ernährungsmängeln oder Beschwerden eignen sich eine ganze Vielzahl an Samen oder auch Ölen auf Samen-Basis. Doch was hilft wogegen und wie sollte man die Samen verfüttern? In diesem Artikel haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Wichtige Samen für Pferde – Überblick über Auswahl und Wirkung

Wichtige Samen für Pferde haben den großen Vorteil, dass sich das Futter damit problemlos verfeinern lässt. So stellen Sie gleichzeitig die Aufnahme der Samen sicher, da das Pferd dieses Zusatzfutter einzeln verabreicht häufig verweigert. Das kommt natürlich ganz auf die Samen an. Leinsamen werden beispielsweise von den meisten Tieren wohlwollender aufgenommen als zum Beispiel Flohsamen für Pferde.

Der Vorteil gegenüber Ölen ist, dass Samen das Pferd zuverlässiger mit Nährstoffen versorgen. Vor allem beim Fellwechsel wird der Unterschied deutlich. Im Vergleich zum Öl erzielen Samen hier die deutlich besseren Ergebnisse. Gerade beim Fellwechsel benötigen Pferde, neben Vitamin B für Pferde, wie beispielsweise unseren Vitamin B-Komplex Liquid, deutlich mehr Nährstoffe als sonst. Zur Unterstützung des Fellwechsels empfehlen wir auch das PHA Huf & FellVital mit einer hochwertigen Biotin und Zink Kombination.

Wichtige Samen für Pferde sind vor allem Leinsamen, Flohsamen, Chiasamen und Mariendistelsamen für Pferde. Flohsamen helfen vor allem gut bei Verdauungsbeschwerden des Pferdes. Insbesondere bei Durchfall, Koliken, Kotwasser und anderen Verdauungsproblemen haben sich diese Samen erfolgreich bewährt. Auch Leinsamen für Pferde können bei Beschwerden im Verdauungstrakt eingenommen werden. Allerdings sind diese beim Fellwechsel noch wichtiger. Sollten die Samen bei Durchfall oder Kotwasser nicht helfen, haben viele Reiter sehr gute Erfahrungen mit dem PHA DurchfallStopp gemacht. Es hilft zuverlässig und auf rein pflanzlicher Basis. Neben der Kohle zum Stoppen des Durchfalls enthält es Elektrolyte, die den Mangel an Mineralien ausgleichen und ein Probiotikum zur Wiederherstellung eines gesunden Darmmilieus.

Leinsamen wie auch Flohsamen enthalten eine große Anzahl Schleimstoffe, die eine schützende Schicht im Darm bilden. Dadurch können Nährstoffe besser aufgenommen werden und ein gereizter Darm wird umgehend beruhigt. Bei zu massigen und schweren Pferden senken die Samen zudem den Cholesterinwert und sorgen für eine Erhöhung des Stuhlgangs und seines Volumens - ideal zur Entschlackung und Diät.

Weitere wichtige Samen für Pferde sind Mariendistelsamen und Chiasamen. Mariendistelsamen helfen Ihrem Pferd bei der Unterstützung des Stoffwechsels und der Leberfunktion. Chiasamen sind, wie auch für Menschen, hervorragende und komplexe Protein- und Nährstofflieferanten und können ebenfalls zur Gewichtsreduzierung bei zu massigen Pferden eingesetzt werden.

Wie können die wichtigen Samen für Pferde verfüttert werden?

Damit die Samen für Pferde besser quellen, sollten Sie vor der Verfütterung gründlich zerkleinert werden. Anschließend empfiehlt es sich, die Samen mit einer großen Menge Wasser zu vermengen. Vor allem für Pferde, die zu wenig trinken, ist dies eine effektive Methode, um den Wasserhaushalt zu verbessern. Da die Samen in einigen Fällen das Durstgefühl steigern, erhöht sich dieser Effekt sogar noch.